Der Jahreskalender 2017 glänzt nicht durch spektakuläre Architekturbeispiele, von denen es nur eine begrenzte Anzahl  im Ort gibt. Vielmehr möchten die zufällig ausgesuchten Beispiele die Betrachter animieren, den Blick für Veränderungen im Stadtbezirk zu schärfen.

 

Gebäude, Straßen, Plätze, an denen alte Bausubstanz abgerissen und durch Neue ergänzt bzw. nachverdichtet wurden, verändern den Charakter des Ortes. Ob dies zum Gewinn oder Verlust der Wohnqualität führt, ist dem Betrachter überlassen. Tatsache ist aber, dass wir alle eine Verbesserung  der persönlichen Wohnqualität  wünschen, aber die Folgen, die mit der Veränderung einhergehen, bisweilen beklagen. Das Selbe gilt natürlich auch für den Verkehrsraum, für den fließenden wie für den ruhenden Verkehr und natürlich  auch für einen komfortablen öffentlichen Nahverkehr. Am Beispiel Stammheims ist das sehr gut an der Stadtbahn durch die Freihofstraße mit den drei Haltestellen zu sehen. Ob Hauptverkehrsstraße, ob Endhaltestelle, ob Feuerwehrhaus oder Kindertagesstätte, ob markante Eckgebäude wie das ergänzte Rottman Haus an der Kreuzung Korntaler / Freihofstraße, es sind alles aktuelle Beispiele der letzten zehn Jahre in Stammheim. Die Erinnerung an das Alte verblasst  und das Neue steht wie selbstverständlich da, als hätte es nie etwas anderes gegeben.

Verkaufsstellen: Stammheim-Kalender  2017        Verkaufspreis 10.-€

Postfiliale Stammheim, Marco Polo Weg 6, Schreibwaren Gühring, Freihofstraße 25, Metzgerei Weinmann, Freihofstraße 53, Stadtteilbibliothek Stammheim, Kornwestheimer Straße 7

Mitglied werden

Es sich lohnt sich, Mitglied zu werden. Erfahren Sie mehr

buergerverein-stammheim.de